Höhere Bussgelder im Straßenverkehr

Seit dem 19.10.2017 gilt:
Für das Blockieren einer Rettungsgasse drohen jetzt 200 Euro Strafe und zwei Punkten in Flensburg (bis dahin nur 20 € Bußgeld)

Es wird auch deutlich teurer, wenn man das Handy (oder Tablet) am Steuer benutzt: das Bußgeld steigt von 60 € auf 100 €. Für Radfahrer wurden die Bußgelder ebenfalls angehoben: Wer beim Radfahren ohne Freisprecheinrichtung telefoniert, muss mit 55 Euro Bußgeld rechnen.

Jetzt gilt auch ein Verhüllungsverbot im Straßenverkehr. Fahrzeuglenker dürfen weder maskiert noch verschleiert sein oder eine Haube tragen, wenn diese Accessoires das Gesicht unkenntlich machen. Ein Verstoß kostet 60 Euro.

Rettungsgasse